Montag, 4. Februar 2019

Deutsche Jugend- und Junioren-meisterschaften LL

Vier Sportler der SG Niederwangen bei den Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften

 

Auf der Weltcupstrecke in Schonach im Schwarzwald wurden drei Wettkämpfe im Skilanglauf ausgetragen

 

Die Sportler Annika Theobold, Julia Metzler, Florian und Tobias Horelt von der SG Niederwangen reisten bereits am Donnerstag nach Schonach um sich auf die drei schwierigen Wettkämpfe vorzubereiten. Gleich am Freitag wurde mit einem 1,1km langen Sprint in der freien Technik begonnen. Annika und Florian verpassten den Einzug in die Finalläufe und landeten auf den Plätzen 22 und 23. Julia und Tobias kamen bis ins Halbfinale und erreichten die Plätze 11 und 10.

 

Am Samstag stand dann die Langstrecke in der freien Technik auf dem Programm. Hier mussten die Mädchen 5km und die Jungs 10km absolvieren. Auf der anspruchsvollen Strecke in Schonach wartete ein langer steiler Anstieg auf die Sportler, den die Mädchen zweimal und die Jungs viermal hinauf mussten. Trotz optimal präparierter Loipe und bestem Wetter konnten die Trainingsleistungen nicht den erwünschten Erfolg zeigen. Aber alle vier SGN-ler gaben nicht auf und kämpften sich durch. Am Ende lagen Annika auf 27, Julia auf 11, Florian auf 19 und Tobias auf Platz 21. So hofften alle auf den Sonntag um noch eine bessere Platzierung zu erreichen.

 

In der Nacht zum Sonntag schlug das Wetter um und es fing stark an zu schneien. Gerade für die anstehende Langestrecke im klassischen Stil sorgte das wiedermal für schwierigste Wachsbedingungen. So entschieden sich kurz vor dem Rennen viele Sportler für einen sogenannten Nowachsski. Durch den vielen Neuschnee und die noch längere Strecke wurde den Athleten alles abverlangt. Die Mädchen und die U16 männlich hatten ein 10km lange Strecke zu bewältigen, die älteren Jungs mußten insgesamt 15km laufen. Alle Rennen am Sonntag wurden im Massenstart gestartet. Julia eröffnete das Rennen und kam am Ende auf Platz 13. Annika folgte ihr auf die Strecke und erreichte Platz 18. Florian wollte gerade in seiner stärkeren klassischen Disziplin noch ein paar Plätze gut machen und landete auf Rang 20. Tobias, vom Vortag noch etwas enttäuscht, wollte zeigen daß er es besser kann. Gleich vom Start an arbeitete er sich auf Platz 2 vor, den er drei Runden halten konnte. In der letzten Runde machten sich aber ein langsamer Ski und die anstrengende Führungsarbeit bemerkbar. So erreichte er einen sehr guten siebten Platz in dem großen Teilnehmerfeld von fast 50 Starten. In der Gesamtwertung des Deutschlandpokals kann er somit seinen 4 Platz verteidigen.

Wie hart die Wettkämpfe waren, zeigte auch die große Anzahl von Sportlern die aufgegeben haben und den einen oder anderen Favoriten, der weit hinten landete. Jetzt ist erstmal eine kleine Pause, bevor es zum nächsten Deutschlandpokal zum SV Finsterau geht.

 

 


SGNews
Bildergalerie Radlager Mallorca
Alle Bilder in der Bildergalerie oder HIER...
Benefizlauf 2019
Dieser findet am 17. Mai 2019 statt. Hier geht...
Die neuen SGN Radtrikots unterwegs auf Mallorca
Trainingslager der SGN-Radfahrer Im Laufe der...
SGTermine
April 2019
MoDiMiDoFrSaSo
141234567
15891011121314
1615161718192021
1722232425262728
18293012345